Impressum
Besucher:

19724

Sammlerclub Alte Germanen



Am 16. Januar 1982 gründeten mehrere Sammler von Krügen eine Gemeinschaft zur Förderung des Sammelns von alten Krügen. Diese Gemeinschaft bildete den Kern des heutigen Reservistika und Krugsammlervereins "Alte Germanen" und umfaßt fast 250 Mitglieder aus der gesamten Bundesrepublik sowie aus Teilbereichen des benachbarten Auslandes.

Strukturell gesehen besteht unsere Sammlergemeinschaft aus einem Personenkreis aller Altersgruppen und Bevölkerungsschichten, wobei genauso Jungsammler wie langjährige erfahrene Sammler vertreten sind.

Innerhalb unserer Sammlergruppe werden zumeist Krüge und sonstige Reservisika aus dem Herstellungszeitraum zwischen ca. 1600 und 1920 gesammelt.

An Krügen werden überwiegend nachstehende Krugsorten gesammelt:
Reservisten-, Mettlach-, Studenten-, Fayencen-,Steinzeug-, bzw. Figurenkrüge, Münchner-,
Ereignis-, Künstler-, Berufs- und Zunftkrüge sowie hochwertige Brauereikrüge.

Grundsätzlich verfolgt unser Verein keinerlei wirtschaftliche Zwecke und ist in keinster Weise gewinnorientiert. Eine der wichtigsten Aufgabenstellungen sehen wir darin, Sammlerinformationen weiterzugeben, die dem Einzelnen als Grundlage dienen, seine Sammlung individuell auf- bzw. auszubauen. Auch sind wir darauf bedacht, vorhandenes Fachwissen zu erweitern und in Fachdiskussionen Lösungsmöglichkeiten für strittige Fragen herbeizuführen.

Ebenso ist unser Bestreben, Interessenten und Außenstehende im Allgemeinen zu informieren und einen weiteren Personenkreis an das Sammeln von alten und historischen Krügen und Reservistika heranzuführen.

Permanent wird von unserer Seite versucht, Fälschungen oder Verfälschungen aufzudecken und vor Nachahmungen zu warnen.

Schwerpunktmäßig wird zum Zwecke der Kontaktförderung zweimal im Jahr ein Sammlertreffen abgehalten. Hierbei werden Krüge und sonstige Reservistika aller Art zum Tausch oder Verkauf angeboten und im gleichen Maße auch angekauft.

Unsere Tauschbörsen umfassen ca. 50 Verkaufstische und werden von ca. 250 Sammlern und Gästen besucht. Die zum Kauf oder Tausch kommenden Objekte bewegen sich hauptsächlich in der Preislage zwischen 50.- und 1000.- Euro und in geringerem Umfang auch höher.

Entsprechend unserer sammlerischen Einstellung sind bei unseren Veranstaltungen und Treffen stets Gäste willkommen, die uns und unsere Sammlergemeinschaft kennenlernen möchten.

Darüberhinaus besteht für unsere Gäste die Möglichkeit, Krüge und Reservistika mitzubringen und kostenlos von Fachleuten schätzen zu lassen. Desweiteren erteilen wir Auskünfte über das Alter, den Hersteller und den Herstellungsort der mitgebrachten Objekte.

Unsere Sammlertreffen werden in halbjährlichen Abständen in den unterschiedlichsten Städten und Gegenden abgehalten. Wir sind stets bestrebt, attraktive und kulturell interessante Orte und Gegenden als Treffpunkt auszuwählen. So haben wir bisher unter anderem München, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Heidelberg besucht.

Viermal jährlich wird für unsere Mitglieder eine eigene Vereinszeitschrift unter dem Titel "Alte Germanen Info" erstellt. Hierin werden ausgesuchte und fachlich hochwertige Artikel über das Sammeln von Krügen, Reservistika und sonstiges Wissenswertes im Zusammenhang mit dem Sammelgebiet veröffentlicht.

Unser Verein verfügt über weltweite Kontakte und ist an den SCI (Stein Collector International) angeschlossen. Der Stammsitz befindet sich in den USA und umfaßt ca. 1500 Mitglieder. Innerhalb des SCI werden alle Arten von Krügen bzw. Reservistika gesammelt, unabhängig von Alter oder deren finanziellem Wert.

Aufgrund der engen Beziehung zu amerikanischen Krugsammlern resultiert letztlich die Namensgebung unseres Sammlervereins "Alte Germanen".
Im Jahr 2012 feiern wir unser 30-jähriges Vereinsjubiläum auf unserem Frühjahrstreffen in Höhr-Grenzhausen im Westerwald.

Weitere Informationen, ein Probeheft unseres "Alte Germanen Info", Aufnahmeanträge erhalten Sie bei:

Schriftführer & Redaktion
Georg M. Ploegert
Wemenschlad 5
58809 Neuenrade
Tel. 02392/61375
E-mail: info@ploegert.de

Der Jahresbeitrag beträgt übrigens Euro 25,-

Aufnahmeantrag zum ausdrucken:

Aufnahmeantrag



zur News-
auswahl